Hygienekonzept

Hygienekonzept La Cajita

nach Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg (Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO) (gültig ab 27. Mai 2020)

1.Bei Betreten des Gebäudes Stresemannstraße 374 bis in den Tanzraum muss eine Gesichtsmaske getragen werden.
Die Uhrzeiten zum Ankommen zu den Kursen werden den Kursteilnehmern persönlich mitgeteilt.

2.Im Lichthof dürfen sich bis zu 10 Personen ohne Abstand aufhalten.
Es ist im Lichthof und Im Studio jederzeit Rücksicht zu nehmen auch auf die Bedürfnisse der Anderen.

3. Die Schuhe (dies gilt für Tänzer / Sportler) 
werden vor dem Studio ausgezogen. Das Studio kann entweder mit Flamencoschuhen / Sportschuhen oder auf Socken / Schläppchen betreten werden.

4. Nach einzelnem Betreten des Studios müssen sofort die Hände desinfiziert werden. Desinfektionsmittel und Papierhandtücher stehen ausreichend am Tresen zur Verfügung.

5. Herauskommenden Personen muss der Vorrang gelassen werden.

6. Nach dem Desinfizieren der Hände wird direkt der Tanzraum aufgesucht.

7. Vor dem WC darf keine Schlange entstehen.

8.Die Bar ist geschlossen. Es dürfen ausschließlich mitgebrachte Getränke während des Unterrichts getrunken werden. 

9.Die KursteilnehmerInnen kommen möglichst umgekleidet zum Unterricht.
Die großen mitgebrachten Taschen für Jacken, etc. können im Umkleidraum deponiert werden.

10. Nach dem Unterricht ist es erlaubt ein Getränk einzunehmen. Bis zu 10 Personen ohne Abstandsregel.

11. Nies- und Hustenetikette muss eingehalten werden, ansonsten müssen die Hände sofort desinfiziert werden.

12. Während des Unterrichts wird wenigsten alle 20 Minuten gelüftet.

13. Es darf mit bis zu 10 Personen ohne Abstand getanzt werden.

14. Wer sich krank fühlt, Fieber hat oder husten muss, muss zu Hause bleiben.

15. Das Studio wird regelmäßig gereinigt und desinfiziert.

16. Vor dem ersten Besuch nach der Lockerung müssen alle TänzerInnen eine Einverständniserklärung ausfüllen und abgeben. Hierbei wird um das Einverständnis gebeten, dass die Kontaktdaten (Adresse + Telefonnummer) im Falle der Erkrankung einer Person aus dergleichen Trainingsgruppe an die Gesundheitsbehörde weitergegeben werden dürfen, um eine mögliche Infektionskette nachvollziehen zu können.
Die Daten werden 30 Tage aufgehoben. Der Datenschutz wird eingehalten.

 
Nach oben